Museum der Gartenkultur

Reiche Ernte - der Arbeit Lohn

Das ABC des Küchengärtners

8. April bis 14. Oktober 2017

Früchte, Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Garten sind heutzutage wieder in aller Munde. Nicht aus schierer Not, wie in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts, sondern aus Freude an der Arbeit ist die Selbstversorgung aus dem Küchengarten zum aktuellen Thema geworden. Und wo der Platz für einen Kartoffelacker oder Krautgarten nicht ausreicht, wird wenigstens ein Apfelbäumchen gepflanzt – und sei es im Topf auf dem Balkon.

So steht die Kunst der Obstkultur im Fokus der diesjährigen Sonderausstellung „Reiche Ernte – der Arbeit Lohn“ im Museum der Gartenkultur.

Vom Edelreis zur Blüte, von der Blüte zur Frucht: Mancherlei Fertigkeiten sind erforderlich, um Apfel, Birne & Co einbringen und verwerten zu können. Anhand zahlreicher Gerätschaften und Illustrationen zeigen wir die einzelnen Arbeitsschritte von der Veredelung über Baumschnitt und –pflege bis hin zu Ernte und Verwertung. Historische Exkurse in die Blütezeit der Formobstkultur und die Entwicklung der Obstsortimente runden das Thema ab und vermitteln dem Besucher viel Wissenswertes rund um Pomonas Gaben.

INFO
Zur Ausstellung gibt es offene und buchbare Führungen sowie Aktionstage in Zusammenarbeit mit Obst- und Gartenbauvereinen des Landkreises.
Näheres dazu in unserem Begleitprogramm sowie unter "Veranstaltungen"

 

© gruppe 2, Götz und Hundbiss, Büro für Garten- und Landschaftsplanung, D-89257 Illertissen

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung